Fisch-Informationszentrum

Account Login

Login in to your account

Die Verbraucher in Deutschland haben erneut mehr Geld für leckere Fischprodukte ausgegeben. Diese Konsumfreude hält auch im Jahr 2017 an. Rund 1,16 Mio. Tonnen Fisch und Meeresfrüchte landeten im Jahr 2016 auf den Tellern in Deutschland. Diese positive Entwicklung führte zu einem Pro-Kopf-Verbrauch von 14,2 kg (13,5 kg im Vorjahr). Die Einkaufsmenge im LEH blieb mit 411.876 Tonnen (Vorjahr 420.402 Tonnen) unter dem Vorjahreswert, während sich die Ausgaben um 2,4 % auf 3,8 Mrd. € erneut erhöht haben.

 

Lachs blieb im Jahr 2016 der Favorit unter den verzehrten Fischen und belegt damit im dritten Jahr in Folge den ersten Platz. Platz 2 hat Alaska-Seelachs vor Hering, Thunfisch und Forelle erfolgreich verteidigt.

 

„Die Einkaufsbereitschaft der Haushalte in Deutschland ist ungebrochen“, erklärt der Vorsitzende des Fisch-Informationszentrums e. V., Thomas Lauenroth. „Niemals zuvor wurde in Deutschland mit 3,8 Mrd. Euro mehr Geld im Ein-kauf von Fisch und Co. ausgegeben als im Jahr 2016“, betont er.

 

„Für das aktuelle Jahr rechnen wir mit weiterem Wachstum beim Fischabsatz. Augenblicklich stehen beim Verbraucher Klassiker wie Fischdauerkonserven und Fischmarinaden weit vorne in der Verbrauchergunst“, stellt Thomas Lauenroth fest.

 

Bundesweit zeigen sich bei den Einkäufen von Fisch & Co. im Lebens-mitteleinzelhandel große Unterschiede: Die Bremer kaufen 6,5 kg pro Person ein. Damit führen sie die Länderliste beim Fischeinkauf, vor den anderen Nordländern wie Mecklenburg-Vorpommern mit 6,3 kg und Schleswig-Holstein mit 6,1 kg sowie Hamburg mit 6,0 kg an. Etwas abgeschlagen und erneut auf dem letzten Platz sind mit 4,4 kg die Verbraucher in Baden-Württemberg.

 

Weitere Informationen rund um Fisch und Meeresfrüchte und über einen nachhaltigen Fischeinkauf stehen auf der Homepage des FIZ (www.fischinfo.de) sowie über die Internetangebote „Fischbestände online“ (www.fischbestaende-online.de) und „Aquakulturinfo“ (www.aquakulturinfo.de) bereit.

 

Kontakt für weitere Informationen:
Fisch-Informationszentrum (FIZ) e.V.
Sandra Kess ● Große Elbstraße 133 ● 22767 Hamburg
Tel.: 040 / 389 25 97 ● Fax: 040 / 389 85 54 ● E-Mail: info@fischinfo.de