Fisch-Informationszentrum

Account Login

Login in to your account

Vom 14.2. bis 16.2.2016 wird die fish international wieder Vertreter der Fischwirtschaft aus aller Welt in Bremen zusammenführen.

Das Fisch-Informationszentrum e. V. (FIZ) ist ebenfalls zu Gast und beteiligt sich mit drei Vorträgen am neu eingerichteten Hotspot Traceability, der auf der diesjährigen Messe allen Besuchern die Möglichkeit bietet, sich über Produkte und Dienstleistungen zu informieren, die das Thema Rückverfolgbarkeit in der praktischen Umsetzung unterstützen. Zusätzlich wird in Fachvorträgen am Hotspot anschaulich über die Anwendungen informiert und dargestellt, wie diese in Prozesse integriert werden können.

Am Sonntag, den 14.2.2016 und am Montag den 15.2.2016 jeweils von 12.15  bis 12.45 Uhr unterzieht Dr. Matthias Keller die „neue“ Lebensmittel-Informationsverordnung und die Gemeinsame Marktorganisation einem Faktencheck und zieht Bilanz aus den Erfahrungen seit der Einführung im Dezember 2014.

Am Dienstag, den 16.2.2016 stellt Dr. Keller dann von 13.15. bis 13.45 Uhr die Grundlagen des EU-Forschungsprojektes „SUCCESS“ zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der Fischwirtschaft in der EU vor. In diesen Vorträgen weist er darüber hinaus auf die Möglichkeiten der Zusammenarbeit des Sektors mit den Akteuren in den beteiligten Forschungsinstituten hin, damit zukünftige Forschungsergebnisse auch einen „Mehrwert“ für die Branche bringen.

Die Vorträge am Hotspot Traceability sind für alle Messebesucher frei zugänglich. Weitere Informationen über den Hotspot sind unter http://www.fishinternational.com/de/programm/hotspot-traceability-2016.erhältlich.

 

Kontakt für weitere Informationen:
Fisch-Informationszentrum (FIZ) e.V.
Dr. Matthias Keller/Sandra Kess
Große Elbstraße 133
22767 Hamburg
Tel.: 040 / 389 25 97
Fax: 040 / 389 85 54
E-Mail: info@fischinfo.de